5 lesenswerte Artikel zum Thema Pause

Heute habe ich einige lesenswerte Artikel zum Thema Pausen und Urlaub zusammengesucht. Warum sind Pausen so wichtig und was kann man tun, um auch im Stress wieder runter zu kommen? Was ist das BRAC-Prinzip, das Dramma-Modell und was sagt eigentlich Christian Morgenstern dazu?
Lass dich überraschen – und entspanne 😉

Pause machen: Warum Pausen alle 90 Minuten wichtig sind

Von Jochen Mai

Warum finde ich diesen Artikel lesenswert?

Eine gründliche und vielseitige Übersicht über das Thema. Hilfreich finde ich außerdem die Aufzählung der Warnsignale, die auf zu wenige Pausen hindeuten.

Interessanter Ausschnitt:

Unterteilen Sie Ihren Arbeitstag in 90-Minuten-Blöcke!

Untersuchungen von Anders Ericcson und Kollegen an der Florida State Universität konnten zum Beispiel belegen, dass wir besonders produktiv und leistungsstark sind, wenn wir in einzelnen hochkonzentrierten Einheiten arbeiten, dann eine kurze Pause zum Erholen einlegen und danach eine weitere Einheit starten.

Auch eine Harvard-Studie kam kürzlich zu dem Ergebnis, dass Schüler bessere Noten erzielen, je länger die Pause dauert. Im konkreten Fall machten die Schüler nach jeder Schulstunde eine kurze Pause und vor der Klausur eine längere Pause von 20 bis 30 Minuten – prompt verbesserten sich ihre Testergebnisse. Und das über den gesamten Tag hinweg.

Letztlich geht diese Erkenntnis auf das sogenannte BRAC-Prinzip zurück, das der Begründer der Schlafforschung, Nathaniel Kleitmann, schon vor rund 60 Jahren etablierte. BRAC ist ein Akronym und steht für „Basic Rest – Activity Cycle“. Danach durchläuft das menschliche Gehirn sowohl im Schlaf als auch im Wachzustand einzelne Konzentrationsphasen. Und nach einem Rhythmus von rund 90 bis 100 Minuten werden wir unweigerlich müde. Die Aufmerksamkeit sinkt, die Konzentration lässt nach. Definitiv Zeit für eine Pause!

Hier den vollständigen Artikel lesen.

Richtig Pause machen: Wie du deine Lernpausen optimal nutzt und das Maximum an Erholung erreichst

von Tim Reichel

Warum finde ich diesen Artikel lesenswert?

Auch als Nicht-Studentin gelten die Prinzipien guter Pausen. Schön finde ich an diesem Artikel die Übersichtlichkeit sowie die Aufteilung in mentale und körperliche Wege.

Interessanter Ausschnitt:

Wertschätzen!

Mach dir klar, welchen Wert deine Pause hat und dass eine kurze Unterbrechung zwingend notwendig ist, wenn du langfristig erfolgreich sein möchtest. Pause machen ist keine Schwäche – es ist ein wichtiger Bestandteil deiner Lernsession. Ohne Pause kannst du nicht produktiv und fokussiert bleiben. Nur wenn du das verinnerlicht hast, kann deine Pause entsprechend wirken.

Tipp: Sage dir vor jeder Pause, wie wichtig die kommende Unterbrechung sein wird und dass du danach stärker und konzentrierter zurückkehren wirst. Lege außerdem ein Ziel der Pause fest und schreibe diese Vorgabe verbindlich auf.

Hier den vollständigen Artikel lesen.

Wissenschaft: Warum die Arbeitspausen so wichtig sind

Von Alice Lanzke, dpa

Warum finde ich diesen Artikel lesenswert?

Weil er das Thema Pause wissenschaftlich untermauert, einige interessante Fakten dazu präsentiert und die Urlaubs-Vorbereitung von einer ungewöhnlichen Seite beleuchtet.

Interessanter Ausschnitt:

“Dramma”-Modell für effektive Erholung

Eine effektive Erholung baut dem sogenannten “Dramma”-Modell zufolge auf sechs Säulen auf: So sollte im Urlaub Gedankenfreiheit (detachment) und Entspannung (recovery) herrschen. Wichtig sei aber auch das Gefühl der Selbstbestimmtheit (autonomy). Weitere Faktoren seien Herausforderung (mastery), indem man etwa eine neue Sportart ausprobiere, und Sinnhaftigkeit (meaning), das Gefühl im Urlaub etwas Sinnvolles zu tun. Nicht zuletzt helfe es, mit Menschen, die man gerne habe, etwas zu unternehmen, da dadurch das Gefühl von Verbundenheit (affiliation) steigt.

Hier den vollständigen Artikel lesen.

Richtig Pause machen: 5 einfache Tipps

Von Sebastian Wolking

Warum finde ich diesen Artikel lesenswert?

Eine kurze, knackige Übersicht mit einigen nützlichen Tipps. Interessant finde ich, dass von der Verteufelung des Zockens Abstand genommen wird.

Interessanter Ausschnitt:

 Erfüllung finden

“Das ist typabhängig”, so Iris Hauth auf die Frage, wie man denn eine Pause am besten füllen solle. Der eine brauche ein kleines Mittagsschläfchen, der andere müsse sich auf der Joggingstrecke auspowern. Wichtig sei nur, die Pause mit etwas Angenehmem zu füllen. Pausen sollen stärken, erneuern, nicht zusätzlich belasten. “Man sollte das machen, was einem selbst gut tut.” Sogar Videospiele können gute Pausenfüller sein, behaupten Psychologen der University of Central Florida. Eine kleine Partie vor dem Bildschirm könne demnach Stress mindern und die Stimmung heben. Aber eben nur, wenn man wirklich Freude an Computerspielen hat.

Hier den vollständigen Artikel lesen.

55 Zitate über die Wichtigkeit vom Ausruhen, Faulenzen und Pause machen

von Tim Reichel

Warum finde ich diesen Artikel lesenswert?

Weil Zitate zwar nie eine Sache per se legitimieren, sie aber spielerisch beleuchten können. Hier wurden einige schöne Zitate gesammelt.

Meine drei Lieblings-Zitate von dieser Seite:

Nimm dir Zeit zum Glücklichsein, es ist die Quelle der Kraft. Nimm dir Zeit zum Spielen, es ist das Geheimnis der Jugend. Nimm dir Zeit zum Lesen, es ist der Ursprung der Weisheit.

Achim von Arnim

Man sollte von Zeit zu Zeit von sich zurücktreten, wie ein Maler von seinem Bilde.

Christian Morgenstern

Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.

Rabindranath Thakur

Hier den vollständigen Artikel lesen.

Fazit

Pausen sind wichtig. Und deshalb mache ich auch mit diesem Blog eine Pause.

Aber keine Sorge: in 6 Wochen geht es weiter, neu aufgeladen und voll mit Ideen für deine entspannte Selbstoptimierung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.