Über mich

Iris Brandt

Was ich tue

Ich schreibe. Gedichte, Geschichten, Romane – Schreiben ist meine Leidenschaft.

Ich spiele. Mich kreativ auszudrücken, Neues auszuprobieren und vielseitig Projekte zu realisieren, lässt mich meine Möglichkeiten auf den unterschiedlichsten Ebenen erfahren. Dadurch habe ich gelernt, dass viel mehr möglich ist, als man denkt.

Ich lehre. Denn was ich gefunden habe, will ich teilen und auch für andere erfahrbar machen.

Ich bin eine Verfechterin von Fantasie und Vereinbarkeit.

Was Fantasie für mich bedeutet

Fantasie ist weit mehr als der kindische Abklatsch der Wirklichkeit. Sie ermöglicht uns, die Realität überhaupt erst in einer Weise zu erfahren, die unserem Leben Bedeutung gibt. Die Welt kommt uns manchmal schrecklich groß und verworren vor, und das ist sie auch, aber zugleich steckt in ihr ein Zauber, der uns staunen lässt. Das Spiel mit dieser Magie öffnet unser Herz, lässt uns die Größe der Welt in einem neuen, wunderbaren Licht sehen.

Ich kämpfe dafür, dass das Wunder der Fantasie als eine Kraft erkannt wird, die uns tagtäglich aufs Neue beweist, dass wir die Welt verändern können, wenn wir es wagen, größer zu denken und danach zu handeln. Denn für so vieles gilt: es geht auch anders. Wenn wir nachdenken, spielen, auf Entdeckungsreise gehen, merken wir: unsere Welt ist größer, freier und schöner, als wir je für möglich gehalten hätten. Und wir ebenso.

Was ich unter Vereinbarkeit verstehe

Man kann mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen und zugleich den Kopf in den Wolken haben - man muss dafür nur groß genug sein.

Iris Brandt

Genau das ist es, was ich anstrebe. Zuverlässig, logisch, solide zu arbeiten, guten Service zu bieten, Geschichten zu konstruieren, die Sinn ergeben, Absprachen einzuhalten und Menschen da abzuholen, wo sie sind – und zugleich zu fliegen, alle Sinne zu öffnen und den Atem des Lebens zu spüren, sich fortzuträumen und mit all den wunderbaren Schätzen zurückzukehren in diese Welt, sie zu verwandeln und besser zu machen. Weil es geht. Wir sind zu so viel mehr in der Lage, als wir oft meinen. Ich kann zugleich selbstbewusst und Hausfrau sein, Künstlerin und organisiert, eine liebevolle Kämpferin, verständnisvoll und strikt, logisch und fantasievoll. Das ist harte Arbeit – und wunderbar. Sicher, manche Dinge schließen sich wirklich aus, aber längst nicht so viele, wie gemeinhin angenommen wird. Anderen zu helfen, ihren Weg zwischen all den Anforderungen zu finden, eine neue Sichtweise zu erfahren und die Hoffnung bestätigt zu sehen, dass es eben doch auch anders geht – das ist mein Ziel.

Dieses tolle Bild für meinen Namen hat Ewe Krumpholz für mich gemalt. Wie diese Blume können wir brennen und blühen zugleich, deswegen ist die brennende Iris mein Logo. (Und natürlich auch, weil es so gut zu meinem Namen passt.)

Iris Brandt

Mein Lebenslauf

Ich gestehe, dass mich sowas bei anderen selten interessiert, aber ich weiß auch, dass es Menschen gibt, die es mögen, Zahlen und Fakten zu bekommen. Hier also ein paar Daten:

Lieblings…

Lieblingstier: Wolf
Lieblingsessen: die Fleischbrötchen meiner Mutter
Lieblingsbücher:
Die Unendliche Geschichte von Michael Ende
Das Bildnis des Dorian Gray von Oscar Wilde
Die göttliche Komödie von Dante Alighieri in der Übertragung von Karl Steckfuß
Im Land der Bücher von Quint Buchholz
Anzahl gelesene Bücher pro Jahr: ca. 100
wichtigste Werte: Fantasie, Liebe und Klarheit
größtes Problem (an dem ich etwas ändern kann): Selbstzweifel

Was interessiert dich noch? Frag mich doch einfach per Email an iris-brandt@gmx.net